12. – 15. Juli 2019

An unserem Stand auf dem Mega in Kassel bekamen wir sehr oft die Rückmeldung, dass wir bei den „must have“ doch mal die Isle of man mit aufnehmen sollen. Ganz prima, denn dort kommt man gar nicht so leicht hin. Andere Orte in Europa sind deutlich leichter und günstiger zu erreichen.

Aber wir haben diese Herausforderung natürlich besonders gerne angenommen, da der Länderpunkt Isle of man einigen Cachern bei den europäischen Ländern noch fehlt.

Herausgekommen ist unsere Tour „Isle of man 2019“ vom 12. – 15. Juli 2019.

Wir haben uns nach vielen Recherchen für einen Flug auf die Insel entschieden, da man sonst deutlich mehr Urlaubstage brauchen würde.

Es geht freitags um die Mittagszeit ab Frankfurt los und wir landen dort montags Nachmittags wieder, so dass man den Heimweg noch gut an dem Montag antreten kann.

Ebenso kann der Flug ab/bis Berlin (+20.- EUR) oder ab/bis Hamburg (+0.- EUR) gewählt werden.

Wir haben hier eine sehr günstige Flugverbindung gefunden, sowohl vom Preis, als auch von den Uhrzeiten. Diese sind nur für kurze Zeit für uns reserviert. Insofern gilt der Reisepreis für Buchungen bis zum 30. Dezember. Anschließend kann sich der Preis erhöhen, wir müssen ihn den Flugpreisen anpassen. Das KANN sein…..

Am Anreisetag können wir dann erst mal unser Hotel an der Uferpromenade von Douglas beziehen. Wir haben ein typisch britisches ***-Hotel an der Uferpromenade von Douglas reserviert. Wer schon mal nach Reisen auf die IOM geschaut hat, weiß, dass Unterkünfte hier recht teuer sind. Der Hotelbesitzer war an Geocachen sehr interessiert, wir haben ihm versprochen, positiv zu berichten, wenn es denn für uns schön wird. Sonst müssen wir für eine große Zimmerreservierung durchaus tiefer in die Tasche greifen, als das Einzelpersonen müssen. Hier haben wir einen netten Rabatt erhalten, was Ihr natürlich am Reisepreis spürt! Da das Hotel fußläufig zum Zentrum von Douglas und an der beliebten Uferpromenade liegt, können am ersten Abend bestimmt auch die ersten Caches gefunden werden, ehe wir die britische Küche genießen können. Es soll auch interessante Biersorten geben!

Die nächsten zwei Tage können dann gemeinsam in der Gruppe oder auch individuell geplant werden. Die IOM hat einiges zu bieten! Mit der Bahn auf den Snaefall ist für uns ein Muss, die Rennstrecke von TT kann man entdecken, an der Uferpromenade gemütlich bummeln oder mit der Pferdebahn entlang fahren. Während die IOM von Oktober – März ausgestorben ist, könnten wir im Sommer hier einiges erleben. Eine Idee wäre auch ein Mietwagen für einige, die sich zusammen tun. Ich weiß, der T5-Virtual auf der Calf of man steckt einigen in der Nase…. Und cachetechnisch hat die IOM einiges zu bieten: ob Powertrail oder Geoart-Mysteries… Die zwei Tage werden wie im Flug vergehen. Auf der IOM gibt es eine Karte für den Öffentlichen Nahverkehr, die auch alle Museumsbahnen usw. umfasst. D.h. mit der Karte gelangt man zu vielen sehenswerten Stellen auf der Insel.

Am Montag geht es dann um die Mittagszeit wieder an den Flughafen für den Heimweg.

Das ganze Vergnügen könnt Ihr nun mit einer Gruppe von Gleichgesinnten erleben zum Preis von 529.- EUR. Der EZ-Zuschlag beträgt 30.- EUR je Nacht.

Im Reisepreis enthalten:
– Flug ab Frankfurt bzw. vereinbarten Flughafen ggf. gegen Aufpreis auf die Isle of man und zurück

– 3 Hotelübernachtungen im gehobenen Mittelklassehotel an der Strandpromenade in Douglas inkl. Frühstück

– deutschsprachige Reisebegleitung

Nicht im Reisepreis enthalten:

– Transferkosten

– persönliche Ausgaben